Nebenkostenrechner

Berechnen Sie die anfallenden Nebenkosten

Jetzt einfach berechnen!

Mit wenigen Angaben ermitteln Sie die anfallenden Nebenkosten.


Nebenkosten ermitteln

Mit welchen Kosten ist beim Erwerb einer Immobilie zu rechnen? Unser Nebenkostenrechner gibt Aufschluss darüber, mit welchen Kosten beim Kauf/Bau einer Immobilie zu rechnen ist.

Die bei dem Bau oder Erwerb anfallenden Nebenkosten Ihres Eigenheims bedürfen einer genauen Kalkulation. Die Höhe der Kaufnebenkosten wird dennoch oftmals unterschätzt. Durch die Nebenkosten vervielfachen sich die Kosten für Ihr Kauf schnell mal um zehn Prozent, wenn nicht sogar mehr. Dadurch wird Ihre Baufinanzierung teurer, als geplant. Abhängig vom jeweiligen Bundesland fallen die Kosten für Maklergebühren, Grunderwerbsteuern sowie Notarkosten unterschiedlich hoch aus. Worauf es dabei ankommt, haben wir für Sie im folgenden aufgelistet.

Wie hoch sind die Nebenkosten?

Sie können im Nebenkostenrechner jedes Bundesland auswählen und erhalten die individuellen Kaufnebenkosten für das jeweilige Bundesland. Sie werden schnell merken, dass abhängig vom Bundesland die Kosten der Maklergebühr, Grunderwerbsteuer und Notarkosten zwischen 9 und 16 Prozent ausmachen können.  

So funktioniert der Nebenkostenrechner

Die Gesamtkosten eines Immobilienerwerbs werden durch die sogenannten Kaufnebenkosten erhöht. Dazu zählen unter anderem die Maklerprovision, Notarkosten, Grunderwerbsteuer und die Kosten für die Grundbucheintragung. Mit dem Nebenkostenrechner können Sie all diese Nebenkosten berechnen.

Was bringt der Nebenkostenrechner?

Die Nebenkosten bei der Realisierung einer Immobilie werden immer wieder unterschätzt. Die Kalkulation dieser gehört zur Vorbereitung und Planung mit dazu. Das Ergebnis des Nebenkostenrechners soll Ihnen in erster Linie einen groben Überblick geben. Dabei handelt es sich nur um ein Beispiel. Ihr Finanzierungsberater der LOYALE FINANZ unterstützt Sie gerne bei allen Angelegenheiten rund um Ihre Baufinanzierung.

Welche Nebenkosten fallen an?

Der Kauf oder Bau einer Immobilie ist immer mit weiteren Kosten verbunden. Neben dem Kaufpreis der Immobilie oder den Baukosten kommen weitere Kosten bis zu 15 Prozent auf Sie zu. Dazu zählen die Notarkosten, die Maklercourtage, die Grunderwerbsteuer sowie die Kosten für die Grundbucheintragung. Der Nebenkostenrechner hilft Ihnen, die anfallenden Kosten zu ermitteln. ​

Mit unserem Nebenkostenrechner können Sie die anfallenden Nebenkosten Ihres Kaufs oder Baus einer Immobilie ermitteln. Sie gewinnen dadurch einen Überblick der anfallenden Kosten, die die Gesamtbelastung für Sie erhöhen. ​

Wenn Sie die Nebenkosten erfasst haben, können Sie schon sehen, auf welche Summe Sie sich einstellen können. LOYALE FINANZ stellt Ihnen auch noch weitere Rechner zur Verfügung, die Sie dazu nutzen können einen Überblick zu gewinnen.

Nebenkosten im Detail

Grunderwerbsteuer

Nach Kauf des Grundstücks oder einer Immobilie wird die Grunderwerbsteuer fällig. Die Höhe ist dabei vom jeweiligen Bundesland abhängig und kann zwischen 3,5 und 6,5 Prozent ausmachen. Der Nebenkostenrechner berücksichtigt diese durch Angabe Ihres Bundeslandes.

Notarkosten

Wer ein Grundstück erwerben will, muss dies mit einer notariellen Beurkundung durchführen. Dies hat der Gesetzgeber vorgeschrieben, um vor unüberlegten Handlungen zu schützen. Dies bringt jedoch weitere Kosten mit sich. Die Notarkosten sind gesetzlich geregelt und stehen im Zusammenhang mit dem Kaufpreis und der Finanzierung. In der Regel belaufen sich diese Kosten auf ein bis zwei Prozent des Kaufpreises.

Grundbuchkosten

Damit Sie auch der Eigentümer des Grundstücks werden können, ist die Eintragung ins Grundbuch notwendig. Die Eintragung ins Grundbuch wird vom Notar vorgenommen. Im Grundbuch stehen außerdem alle Belastungen sowie Verpflichtungen, die mit der Immobilie im Zusammenhang stehen. Ein Blick ins Grundbuch ist vor dem Kauf also ratsam. Die Kosten hierfür belaufen sich auf rund 0,5 Prozent des Kaufpreises.

Maklercourtage

Hatten Sie bei der Immobiliensuche die Unterstützung eines Maklers, gehört zu den Nebenkosten auch die Maklergebühr. Obwohl der Verkäufer der Immobilie in der Regel den Makler beauftragt, zahlt der Käufer diese Kosten. Bei der Höhe der Maklercourtage gibt es keine vorgegebenen Sätze sondern nur einen Richtwert. Im Schnitt liegen diese Kosten bei sechs bis sieben Prozent des Kaufpreises.

 

Und was kommt als Nächstes?

Finanzierungsangebot einholen!

300 Banken im Vergleich
Persönlicher Ansprechpartner vor Ort
Beste Konditionen


Finanzierung anfragen
In nur einer Minute!
Angebot anfordern