Tilgungssurrogat

Tilgungssurrogat

Baufinanzierung-Lexikon

Was bedeutet Tilgungssurrogat?

Tilgungsersatz, welches nur bei Tilgungsaussetzung vereinbart wird. Solche Surrogte sind zum Beispiel:

  • Rentenversicherungen
  • Bausparverträge
  • Kapitallebensversicherungen
  • Investmentfonds

Ablauf eines Tilgungssorrogats

Das Darlehen wird also nicht getilgt sondern muss endfällig an den Kreditgeber zurückgeführt werden. Der Kreditnehmer muss also keine regelmäßige Tilgung leisten, sondern kann den eingesparten Teil in anderer Form anlegen. Diesen Tilgungsersatz nennt man Tilgungssurrogat.

Üblicherweise kommt ein Tilgungssurrogat bei einem endfälligen Darlehen vor. Dabei zahlt der Darlehensnehmer beim endfälligen Darlehen nur die Zinsen. Die Tilgung fließt dann in das Tilgungssurrogat ein.

Bausparvertrag als Tilgungssurrogat

Am häufigsten kommt dies in Kombination mit einem Bausparvertrag vor. Während die Zinsen für das endfällige Darlehen gezahlt werden, spart der Darlehensnehmer gleichzeitig ein Bausparvertrag an.

Sobald der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, wird der Bausparkredit abgerufen und das endfällige Darlehen vollständig getilgt. Von da an wird nur noch die Rate vom Bauspardarlehen gezahlt.

Man könnte die Wertsteigerung des Tilgungssurrogats von den Zinszahlungen des endfälligen Darlehens abziehen (bzw. bei Wertminderung addieren) und die Zinszahlungen des Bauspardarlehens addieren. So erhält man die gesamten Kosten und kann diese für einen Vergleich nutzen. Zu bedenken gilt, dass man hier die Kosten für die gesamte Laufzeit errechnet hat, während man beim Annuitätendarlehen nur die Zinskosten während der Zinsbindungsfrist einkalkulieren kann.

Besonderheiten eines Tilgungssurrogats

Wie bei anderen Geldanlagen auch, kann sich der Wert des Tilgungssurrogats durch eine Verzinsung oder bei Investmentfonds durch Kursschwankungen positiv als auch negativ verändern.

Aus diesem Grund eignen sich risikobehaftete Surrogate nicht. Sollten diese dennoch verwendet werden, wird immer ein Risikoabschlag einkalkuliert.

Bei einem Darlehen mit Tilgungsaussetzung ist die Höhe der Zinsen wie beim Annuitätendarlehen von der Restschuld abhängig. Da bei der Tilgungsaussetzung keine Tilgung des Darlehens erfolgt, bleibt die Restschuld gleich. Beim Annuitätenkredit hingegen nimmt die Restschuld mit jeder gezahlten Rate ab, weshalb der Zinsanteil immer weiter sinkt.

Deshalb sollte man bei der Verwendung eines Tilgungssurrogats stets darauf achten, dass die Wertsteigerung oder die Verzinsung die Kosten ausgleicht und man insgesamt nicht zu viel bezahlt.

Sichern Sie sich die besten Zinsen!

Wir helfen Ihnen bei der Entscheidung

Vergleichen lohnt Sich!
Günstige Zinsen sichern
Schnelle Rückmeldung
Persönlicher Ansprechpartner

In nur einer Minute!

Start | Baufinanzierung | Baufinanzierung Lexikon | Tilgungssurrogat
Angebot anfordern